Ein Text in Bewegung: Science Love-Story Part II

Yogageschichte I: Wie das Yogasūtra zu einem vedāntisch-monistischen und praktischen Lehrwerk wurde (Alle Seitenangaben ohne Autorenangabe beziehen sich auf mein Buch "Ein Text in Bewegung. Das Yogasūtra als Praxiselement im Ashtanga Yoga", das du hier kostenlos runterladen kannst) Im historischen Teil meines Buches habe ich mich mit der Frage beschäftigt, wie sich der Umgang mit dem Yogasūtra in... Weiterlesen →

Ein Text in Bewegung: Science Love-Story Part I

»Wie alles begann« Als ich 2015 mein umfangreiches Dissertationsprojekt begann, das 2022 als Buch mit dem Titel »Ein Text in Bewegung. Das Yogasūtra als Praxiselement im Ashtanga Yoga« veröffentlicht wurde, hatte ich viele Fragen.  Ich kann nicht sagen, dass ich jetzt weniger Fragen habe, nur andere.  Anfang 2014 hatte ich meine Magisterarbeit zur Rezeption des Yogasūtras, dieser... Weiterlesen →

Emmanuel Carrère: »Yoga« (Buchrezension)

Emmanuel Carrères Buch ist ein ungewöhnliches Werk für jenes Themenfeld, das den Buchrücken ziert: »Yoga«. Während wohl die meisten mit Yoga befassten Bücher in das Genre der Praxis- oder Ratgeberliteratur einzuordnen sind, ist Carrères Buch zwar eine prosaische, gut lesbare, jedoch intellektuelle und zum Nachdenken anregende Lektüre. Matthes & Seitz Berlin, 2022. Eigentlich, so schreibt... Weiterlesen →

Pronoia oder: Ist das Universum stets auf deiner Seite?

Letztens übte ich ein Yogavideo einer Lehrerin, die ich sehr schätze. Sie warf zur Vorbereitung auf die fordernde Yogaeinheit den Begriff »Pronoia« in den Raum: Gegenteilig zu »Paranoia« solle man sich vorstellen, die in der Praxis anstehenden Aufgaben hätte das Universum nur für einen selbst geschaffen. Augenblicklich wurde mir klar, dass ich sie beide kannte,... Weiterlesen →

Die 15 Top Bücher für Yoganerds 🤓

Wer tiefer in die Geschichte des Yogas und seine Traditionen einsteigen möchte, der sollte in den folgenden 15 Büchern schmökern. Auch wenn ich versucht habe, deutsche Publikationen zu berücksichtigen, sind die meisten auf Englisch, denn deutsche sind rar. Diese Liste ist nicht die letzte Wahrheit – es gibt einige weitere Bücher, die hier reingehören würden,... Weiterlesen →

Yoga in the Spiegel: 1948/1949

Part I The 1940s: Yoga as ‘mental control’ Hier klicken für die deutsche Version A Hamburg reporter hits a four-inch-long nail through the tongue of an Indian called Yoga Dixon. The journalist passed out. The cameraman's hand and camera trembled. Only one remained calm: Yoga Dixon. In addition to the tongue’s puncture, the fakir also... Weiterlesen →

Yoga im Spiegel: 1948/1949

Teil I Die 1940er: Yoga als Mentalkontrolle Click here for the English version EINEN VIERZÖLLIGEN NAGEL schlug ein Hamburger Reporter dem Inder Yoga Dixon durch die Zunge. Eine Journalistin wurde ohnmächtig, dem Kameramann zitterten Hand und Kamera, nur einer blieb ruhig: Yoga Dixon. Neben dem Zungen-Durchschlag beherrscht der Fakir auch den Dauerschlaf von 19 Stunden,... Weiterlesen →

Das Dattātreyayogaśāstra

Das Dattātreyayogaśāstra ist einer der frühen Haṭhayoga-Texte und ca. auf das 12./13. Jh. zu datieren. "Haṭhayoga" steht hier das erste Mal in der Geschichte des Yogas als Name für ein formalisiertes Yoga-System, auch wenn der Begriff schon wenige Jahrhunderte zuvor aufkommt, genauso wie sich auch schon Techniken des späteren Haṭhayogas früher zeigen, die allerdings noch nicht so heißen.

Webseite erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑